Montenegro

Mit Springer Reisen zu Christi Himmelfahrt nach Montenegro

Mit dem Sondercharter von SPRINGER REISEN geht es von 18. bis 21. Mai 2023 direkt von Klagenfurt mit Air Montenegro nach Podgorica/Montenegro. Informationen dazu gibt es online, in allen Springer-Reisebüros und hier als Download.

Montenegro, das „Land der schwarzen Berge“ und das Land der wilden Schönheit, wie es auch
genannt wird, ist ein Land der Superlative: hier findet man einen der drei letzten Urwälder Europas, den größten See des Balkans und den
tiefsten Canyon Europas.

Perle zwischen Bergen und Adria

Vier Nationalparks, historisch und kulturell interessante Städte, die ursprüngliche Gastfreundschaft,
eine tolle Küche sowie das herrliche Klima prägen dieses Land, von dem die Montenegriner sagen:
„Es gibt zwei Arten von Menschen: Solche, die in Montenegro leben und solche, die nach Montenegro
möchten.“

Kleines Land mit XXL-Highlights

Kleines Land, voll gespickt mit überraschenden Highlights: Für viele ist Montenegro noch immer unbekanntes Reiseziel – übt aber wegen seiner vielfältigen, teils sogar noch unberührten Naturlandschaft eine ganz besondere Anziehung aus. Die Mischung aus malerischen Buchten, langen Sandstränden und einsamen Seen, schroffen Bergen mit imposanten Gipfeln, lieblichen Wäldern und wilden Schluchten, pittoresken, alten Dörfern sowie einer vielfältigen Flora und Fauna macht den faszinierenden Reiz des Landes aus. Immer wieder stößt der Reisende auf seiner Entdeckungsreise durch Montenegro auf Nicht-Erwartetes, begegnet Großem und Magischem, dessen Anblick ihm garantiert ein „Wow“ entlockt.

Land der Kontraste

Montenegro ist ein Land der Kontraste. Sonnige Strände und schneebedeckte Berge, endlose Hochebenen und tiefe Schluchten, türkisgrüne Flüsse und stille Gletscherseen, antike Küstenstädtchen und rustikale Almsiedlungen – kein Wunder, dass der kleine Balkanstaat eines der vielseitigsten Urlaubsländer Europas ist.

Das „Land der wilden Schönheit“ ist in den letzten Jahren ein Geheimtipp geworden. Auf seiner Fläche von weniger als 14.000 km² bietet es über 6.000 km Wege zum Radfahren, Trekking, Wandern und Mountainbiken. Naturliebhaber, Vogelbeobachter und Botaniker finden in den fünf Nationalparks eine vielfältige Tier- und Pflanzenwelt. Für Kulturfreunde lohnt sich ein Besuch der wunderschönen mittelalterlichen Städte, Klöster, Kirchen und Moscheen, während ein sonniger Strandurlaub an der Adriaküste für viele Touristen die ideale Entspannung darstellt. Wer sich für einen besonderen Aktivurlaub interessiert, kann eine Raftingtour durch den tiefsten Canyon Europas machen, die höchsten Gipfel der Dinariden besteigen, Kajakfahren, ein Canyoning-Abenteuer erleben oder Sportangeln.

117 Strände mit einer Länge von insgesamt 73 Kilometern – jeder findet an den malerischen Adria-Stränden Montenegros ausreichend Platz für ein entspanntes, ungestörtes Sonnenbad. Der längste Sandstrand mit einer Länge von sage und staune 13 Kilometern liegt in Ulcinj. Hier treffen sich in den Sommermonaten Kitesurfer aus der ganzen Welt, um beim forschen Maestral-Seewind mit ihren Drachen zu tanzen.