Pressemitteilung

29.08.2022 "Lampen für den Frieden" leuchteten am Airport Klagenfurt

Die Künstlerin Ursula Langwieler setzte mit einer temporären Kunstaktion am Airport Klagenfurt ein starkes Zeichen gegen den Krieg in der Ukraine. „Lampen für den Frieden“ erleuchteten in den frühen Morgenstunden die Start- und Landebahn: Das Licht als Sy

„Ein Flughafen ist ein Ort, wo Menschen ankommen und abreisen. Sie tun das freiwillig, ganz im Gegensatz zur Ukraine, wo Menschen gezwungen werden, ihre heimatlichen Städte und Dörfer zu verlassen. Seit langer Zeit gestalte ich Lampen künstlerisch. Das Projekt „Lampen für den Frieden“ hat mich nicht mehr losgelassen, und unser Airport in Klagenfurt war der ideale Ort, um die Aktion umzusetzen“, sagt die in Hamburg geborene und in Kärnten lebende Künstlerin. Gemeinsam mit ihrem Mann und Freunden organisiert sie auch medizinische Hilfe für die Ukraine.

 

„Sehr gerne unterstützt der Airport Klagenfurt dieses einzigartige Friedensprojekt. Wir dürfen nicht müde werden, eine friedliche Lösung für die Ukraine zu fordern. Ursula Langwieler zeigt mit viel Herz und Engagement, dass jeder einzelne von uns einen Beitrag dazu leisten kann“, so Nils Witt, Geschäftsführer des Airport Klagenfurt.

 

Einige der Lampen von Ursula Langwieler werden in den nächsten Wochen noch im Terminalgebäude des Airport Klagenfurt ausgestellt. Weitere Informationen zur Künstlerin unter https://ursula-langwieler.de/ .

 

Ihr Ansprechpartner:

Gerhard SEIFRIED
Unternehmenskommunikation
LILIHILL Capital Group GmbH
MOBIL | +43 676 496 60 86
E-MAIL | pr@airport-klagenfurt.at

Zurück